Siedlisko Nad Rozlewiskiem - Agrotouristik in Swinemünde - Zimmer am WasserSiedlisko Nad Rozlewiskiem - Agrotouristik in Swinemünde - Zimmer am Wasser

Wersja polskaEnglish Version
Agrotouristik Swinemünde

GegendGegend

Die Lage unseres Hauses schafft eine perfekte Basis für die Planung von interessanten Wanderungen, Radtouren oder Autoausflügen.

Wir empfehlen:

Türkissee

Im Dorf Wapnica auf dem Gelände der ehemaligen Kreidegrube entstand ein wunderschöner See, der wegen seiner ungewöhnlichen Wasserfarbe auch Smaragdsee genannt wird. Er gehört zu den schönsten Seen im Wolliner Nationalpark. Der sich von den bewaldeten Hügeln erstreckende Blick auf den See ist erstaunlich. Am See kann man in einem Biergarten etwas trinken und essen. Auch Kinder finden hier etwas für sich.

Hügel Zielonka

Zwischen Wapnica und Lubin findet man einen attraktiven Aussichtspunkt. Von hier aus kann man das Land von 44 Inseln Deltas Swine und Stettiner Haffs bewundern. Auf den Hügel führt ein Waldwanderweg vom Türkissee oder ist auch mit dem Auto erreichbar.

Aussichtspunkt Gosań

Der höchste Punkt an der Klippenküste im Wolliner Nationalpark ( 95 m) – von hier aus erstreckt sich ein Panoramablick auf die Pommersche Bucht. Anfahrt aus Misdroy in Richtung Wisełka, ca. 4 km.

Leuchtturm

Der Leuchtturm in Świnoujście aus dem Jahre 1858 gehört zu den größten Attraktionen an der polnischen Ostseeküste. Mit 68 Meter und über 300 Wendeltreppen ist er der höchste Leuchtturm an der Ostsee und einer der höchsten in der Welt.

Mühlenbake Stawa Młyny

Seezeichen in Form einer Windmühle – das bekannteste Symbol von Świnoujście, das auch zum offiziellen Wahrzeichen der Stadt wurde. „Die Windmühle” befindet sich auf der steinernen Westmole (350 m lang), die in den Jahren 1818-1923 errichtet wurde. Der Wellenbrecher krönt den Strand auf der Insel Usedom.

Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man die Ostmole – sie befindet sich am rechten Ufer der Stadt, auf der Insel Wollin. Mit einer Länge vom 1400 m ist sie die längste Steinmole Europas. Ebenso attraktiver Wellenbrecher ist kaum an der Ostsee zu finden! Zwischen den beiden Molen fließt die Swine ins Meer, von der der Name der Stadt Świnoujście/ Swinemünde kommt.

Fort Engelsburg

Die Festungsanlage wurde in den Jahren 1845-1858 während der Herrschaft von Friedrich Wilhelm IV erbaut als ein Artillerie- und Beobachtungspunkt einer der vier Verteidigungsanlagen der Festung Świnoujście. Heute kann man hier zahlreiche Ausstellungen zeitgenössischer Malerei, Fotografie und Skulptur bewundern. In der Engelsburg finden auch zahlreiche Musikkonzerte, Dichterabende, Vorführungen der traditionellen Kämpfe mittelalterlichen Ritter statt.

Fort Gerhard

Die Festigung, auch Ostfort genannt, ist ein der besterhaltenen Küstenforts aus dem 19. Jh in unserem Teil Europas. Erbaut von preußischen Befestigungstechnikern gehört zu den vier fundamentalen Verteidigungsanlagen der Maritimen Festung von Świnoujście.

Swinemünde

Swinemünde ist eine bezaubernde, auf zwei Inseln Usedom und Wollin gelegene Stadt, die nur mit einem Fähreverkehr verbunden sind. Der höchste Leuchtturm an der Ostsee, der Hafen, Kurpark, ein wunderschöner Strand und die Grenze an Deustchland sind nur einige Attraktionen, die man während eines Tagesausflugs besichtigen kann.

Gegend

Misdroy

Sommerliche Hauptstadt von Westpommern, ein ungewöhnlicher Kurort mit 50-jähriger Tradition. Dort finden Sie eine wunderschöne Strandpromenade und eine Mole, wo die Kreuzfahrtschiffe aus Swinemünde anlegen. In der Nähe befindet sich ein Aussichtspunkt an einer steilen, über 100 m hohen Klippenküste, von dem man einen herrlichen Blick auf die gesamte Pommersche Bucht genießen kann.

Kaseburg

In der Umgebung von Świnoujście finden Sie einen magischen Ort. Kaseburg ist eine von der drei bewohnten Inseln der Stadt Świnoujście. Es war bis ins 19 Jh ein Teil der Insel Usedom. Von der Innenstadt von Świnoujście sind dahin nur 7 km. Der malerische Weg von der Fähreverbindung schafft eine gute Gelegenheit eine Radtour zu machen. Die Besichtigung der Insel ermöglicht es, das Land von 44 Inseln aus einer neuen Perspektive zu bewundern.

Solche Landschaften sind nirgendwo zu finden. Auf der Insel ist ein Vogelschutzgebiet, das man Karsiborska Kępa nennt. Dies ist das erste Reservat der Polnischen Gesellschaft für den Schutz der Vögel, ein Genuss für Vogelliebhaber, weil sie wissen, dass es hier Brutstätte für Watvögel und Vakuolen gibt. Die Nester von Vakuolen sind nur in ausgewählten Regionen der Welt zu finden. Interessant ist hier auch Farnkraut Naturschutzgebiet. Außer Natur kann man auch die Kirche der Heiligen Maria aus dem 16. Jahrhundert oder alte mit Stroh bedeckte Katen besichtigen.

Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin

Die drei Seeheilbäder sind miteinander mit einer schönen Promenade verbunden. Der Besuch bei den Nachbarn von Polen ist ein ästhetisches Erlebnis, besonders für diejenige, die auf Vorzüge der Architektur empfindlich sind. Den Namen Kaiserbäder gewannen sie dank häufigen Besuchen von deutschen Kaiser Wilhelm I., Wilhelm II., Friedrich III. In jedem Seeheilbad ist eine Mole, von der man die Ostsee bewundern kann.

Schmetterlingsfarm in Trassenheide

Europas größte Schmetterlingsfarm befindet sich in der deutschen Gemeinde Trassenheide auf der Insel Usedom. Hier kann man Schmetterlingsarten aus der ganzen Welt bewundern. Die Fläche der Farm beträgt mehr als 5.000 Quadratmetern. Ein perfekter Ort für einen gelungenen Familienausflug und es macht Spaß jedem Kind!